> Zurück

Alles Neu im Karate Club Höri

Schneider Thomas 21.08.2017

Hallo zusammen

Wilkommen zurück nach den Sommerferien. Für alle die es noch nicht wissen... HEUTE GEHT DAS TRAINING WIEDER LOS!

Pünktlich zum Schluss der Ferien kommt auch der Redaktionsschluss des Mitteilungsblattes der Gemeinde Höri. Wir werden einen Bericht publizieren über das aktuelle Geschehen und die Ereignisse der letzten Wochen. Diese möchte ich Euch nicht vorenthalten und schicke Euch darum die Version die Publiziert wird schon vorweg. In meiner Mail vor den Sommerferien habe ich darauf hingewisen, dass Sommerferien nicht für alle gelten. Unten nun einige Ergebnisse des Schaffens während der trainingsfreien Zeit.

Neue Cheftrainerin
Intern hat die Nachricht eingeschlagen wie eine Bombe, dies ist aber nun schon eine Weile her; der Rauch hat sich verzogen, die Modalitäten sind geklärt. Und doch beginnt vieles nach den Sommerferien mit neuen Personen und neuen Ausrichtungen. Karin Horath unsere verdiente Cheftrainerin wird etwas kürzer treten. Es ihr nicht übel zu nehmen, nach über 30 Jahren als Cheftrainerin in unserem Verein hat sie den Verein geprägt wie kaum jemand sonst. Man kann ein Feuer in einer Person nur entfachen, wenn man selber für eine Sache brennt. Und Karin hat dies bei vielen Menschen geschafft. Drei Mal in der Woche im Training stehen, sich immer etwas einfallen lassen und motiviert sein, das hinterlässt natürlich Spuren. Darum ist der Entscheid für jeden Karateka bei uns nachvollziehbar. Karin bleibt natürlich dem Karate und dem Verein treu und wird unterstützen, wo nötig. Übernehmen wird diese Aufgabe Eveline Knupp. Es ist nun an Ihr, den Trainerstab neu auszurichten, die Trainings aufeinander abzustimmen und die Leidenschaft am Leben zu erhalten. Sie kann das - und wir wissen das. Eveline trainiert bei uns schon seit einer Weile jeweils montags die Kinder- und Erwachsenenklasse.  

Neue Dojoleitung
Neben dem Amt den Cheftrainers hatte Karin auch das Amt als Dojoleiterin Inne. Der Dojoleiter ist Ansprechpartner und Koordinator für alle Belange mit dem Nationalen Karateverband SKI. Dass wir auch hier eine interne Lösung gefunden haben um Karin zu entlasten ist auf jeden Fall im Sinne des Clubs und ein absoluter Glücksfall. Dominique Horath übernimmt diese Funktion. Alleine schon die Tatsache, dass es nötig ist die Arbeit und Funktion von einer Person auf zwei aufzutrennen zeigt, wie hoch das Engagement von Karin für den Verein bis anhin war.  

Neue Kurse und Trainingszeiten
Mit der neuen Struktur haben wir auch neue Trainingszeiten eingeführt und zusätzliche Kurs lanciert. So besteht nun die Möglichkeit, bereits ab 5 Jahren bei uns zu trainieren. Dies ermöglicht es uns, die ganzen Vorteile, die Karate auf die Entwicklung und den Bewegungsapparat von jungen Menschen hat schon früher zu unterrichten. Zudem haben wir ein neues Wettkampfprogramm lanciert. Damit fördern wir dezidiert die Personen, die sich der Turnierwelt verschrieben haben und die Farben und Flaggen des Karateclub Höri National und International präsentieren. Dies ist ein Novum. Das hatten wir noch nie. Darum wird es besonders spannend werden. Teilnehmen darf im Grundsatz jeder, der sich verpflichtet an Turnieren teilzunehmen.    

Neue Turniererfolge und Gradierungen im Sommerlager
In den Sommerferien dürfen wir jeweils das Sommerlager im Tessin besuchen. Dieser traditionsreiche Anlass vereint die Karatekas aus der Schweiz und International an einem Ort. Traditionell finden dort zwei Highlights statt. Neben grandiosem Training zwei Mal am Tag jeweils mindestens anderthalb Stunden, werden am Mittwoch Pokale für herausragende Leistungen im Rahmen eines Turniers, dem Locarnocup vergeben. Es ist selbstredend, dass bei diesem Turnier, natürlich auch unsere Karatefreunde aus dem Ausland teilnehmen. Dieses Turnier ist also als Internationales Turnier zu werten. Dieses Jahr durften Dodo und Alex Horath jeweils einen Pokal in Ihren Turnierkategorien abholen.   Das zweite Highlight sind am Samstag die Prüfungen. Dort werden jeweils neue Gradierungen vergeben. Nach einem Trainingslager mit oben beschriebenem Inhalt ist die Prüfung am Samstag zwar nicht ganz so neu, sprich man ist schon im Karate-Modus und kennt die Halle und Lokalität. Und doch ist der Adrenalin Kick nicht ganz zu vernachlässigen. Dieses Jahr hatten wir zwei Kandidaten, welche sich dem strengen Auge von mindestens 3 Experten stellten - und reüssierten. Alex Horath trägt neu den 1. Kyu und damit den letzten von drei Braungurten. Sie ist damit Anwärterin auf den Schwarzen Gurt. Thomas Schneider durfte seine Prüfung zum 3. Dan absolvieren und war damit ebenfalls erfolgreich.  

Neue Jugend und Sport Leiter
Die Weiterbildung ist bei uns im Verein sehr wichtig. Unsere Trainer besuchen regelmässig Seminare im In-und Ausland und natürlich die vom Verband angebotenen Treffen. Dass es auch möglich ist die Sommerferien für Weiterbildung zu nutzen hat Julien Koger bewiesen. Er wurde neu mit dem Prädikat "J&S-Leiter" ausgezeichnet. Thomas Schneider wird Anfang September seine Weiterbildung im Bereich J&S erneuern. Wir stehen als Verein für eine hohe Qualität und hohes Engagement. Damit beweisen wir als Verein, dass wir die richtigen Leute am richtigen Ort haben. Diese Weiterbildungen passieren zu 100% Freiwillig!      

Neuer Clubtrainer
Bereits länger haben wir an unserem neuen Clubtrainer gearbeitet bevor in der ersten Woche der Sommerferien die definitive Bestellung platziert werden konnte. Der neue Trainer zeigt unser Bild nach aussen, die Farben, die wir an Turnieren und Anlässen vertreten. In den traditionellen Farben des Vereins Weiss Rot Schwarz haben wir ein neues Bild geschaffen, das in den Strassen von Höri und darüber hinaus auffallen wird. Auch da konnten wir Ressourcen aus dem Verein nutzen um zu zeichnen, zu gestalten und das Projekt abzuwickeln. Vielen Dank auch hier allen beteiligten.    

Es gibt viele Neuerungen und damit fordern wir von jedem bei uns die Anpassungsfähigkeit, diese zu akzeptieren. Heisst das nun, dass wir alles alte vergessen? Das werden wir ganz bestimmt nicht tun. Bruce Lee wird folgendes Zitat zugeschrieben: "Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist." Wir haben schon viel gelernt in unserem Club auch von unserer langjährigen Trainerin Karin Horath. Dies werden wir bestimmt nicht vergessen, denn vieles davon ist nützlich und für sehr vieles sind wir unglaublich dankbar. Wir haben aber auch gesehen, dass wir im Verein gewisse Sachen weglassen können, weil sie niemand vermisst. Der Wandel ist also unser stetiger Begleiter. Aber am Ende bleiben wir Menschen, jeder für sich etwas eigen. Und diese Eigenarten werden nirgends so anerkannt, individuell gefördert und betrachtet wir auf dem Weg des Karate. Hier arbeitet jeder für sich und doch zusammen. Jeder erhält Feedback individuell und doch als Gruppe. Diese Individualität ist etwas sehr bereicherndes und dies gilt es zu fördern. Dies ist unsere Aufgabe als Verein und als Menschen. Vorbehaltloses akzeptieren von Neuem und uns darauf einstellen.  

Wir freuen uns in dem Sinne auf einen Besuch von Ihnen. Sie haben zwei Möglichkeiten uns zu besuchen oder und ein Feedback zu geben. Entweder virtuell auf unserer Webseite (www.shotokan-karatedo.ch), eine Kontaktaufnahme oder ein Feedback über das Formular auf der Website oder einen Besuch in unserem Training. Wir freuen uns über interessierte Zuschauer oder auch interessierte Mitmacher. Einfach kurz melden und wir vereinbaren einen Probetrainings Termin. Übrigens ist ein Probetraining bei uns zwei Mal kostenlos!

Ich hoffe, dass die Kommunikation in Eurem Sinne ist und freue mich Euch bald wieder im Dojo zu sehen!

Herzliche Grüsse
Euer Präsi

Thomas